16. April 2024

Battlefield-Direktor Marcus Lehto hat nach einem Artikel von Insider Gaming bestätigt, dass er EA verlassen hat.

Der Spieleentwickler, der für die Entwicklung von Halo mitverantwortlich war, teilte seine Ansichten über seinen Weggang auf X/Twitter. Er sagt, dass es seine Entscheidung war, zu gehen, und fügt hinzu: „Es war eine sehr schwierige Entscheidung für mich.“

„Ich danke der Battlefield-Community, dass ich ihr zuhören durfte, solange ich konnte“, sagte Lehto. „Euer Feedback hilft, Battlefield besser zu machen. Ich wünsche den Teams bei EA das Beste für die Zukunft.“

In einem separaten Posting erklärte Lehto, dass er für eine Weile eine Pause von der Spieleentwicklung einlegen wird.

In einem Statement erklärte ein EA-Sprecher gegenüber IGN: „Marcus Lehto hat die persönliche Entscheidung getroffen, als Director of Battlefield Narrative zurückzutreten. Die Arbeit an Battlefield 2042 und dem kommenden, noch unangekündigten Battlefield Universe wird fortgesetzt.“

Lehto ist hauptsächlich für seine Arbeit an Halo bekannt, gründete aber 2014 auch sein eigenes Studio namens V1 Interactive. Im Jahr 2021 schloss das Studio nach enttäuschenden Ergebnissen des Sci-Fi-FPS Disintegration wieder seine Türen.

Später im selben Jahr gab Lehto bekannt, dass er sich EA in Seattle angeschlossen hat, wo er schließlich die Leitung von Ridgeline Games übernahm. Sein Ziel war es, eine erzählerische Kampagne im Battlefield-Universum zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert