23. Juli 2024

Die britischen Streitkräfte haben diese Woche angekündigt, dass sie Soldaten auf eine neue Art und Weise rekrutieren wollen.

An sich nichts Besonderes, könnte man meinen, aber diese Kampagne ist etwas Besonderes, weil sie in Fortnite stattfindet.

Die Ankündigung der neuen Kampagne erschien vor zwei Tagen auf X, wurde aber kurz darauf aufgrund der überwältigenden Kritik und des Spottes der Nutzer wieder entfernt. In dem ursprünglichen Beitrag teilte Army mit, dass sie eine neue Karte zum Spiel hinzufügen würden, zusammen mit einem angekündigten Livestream, in dem die beliebten britischen Streamer Elz The Witch und Yung Filly auf dieser neuen Karte gegeneinander antreten würden.

Bevor die Armee das Video und den Tweet entfernen konnte, wurde es mehrfach heruntergeladen und erneut gepostet. Das vollständige Video kann immer noch auf dem YouTube-Kanal von FortniteBRfeed angesehen werden. In dem Video sehen wir Spieler, die aus einem Flugzeug springen und verschiedene Aktivitäten auf einer Trainingsstrecke durchführen.

Das Video endet mit dem Titel: Operation: Belong, der sich auf eine größere Kampagne der britischen Armee bezieht, die speziell auf die Rekrutierung junger Soldaten abzielt.

Die Kampagne wird nicht von Epic Games gesponsert, was eigentlich auch nicht erlaubt sein sollte. In den „Nutzungsbedingungen“ von Fortnite Creative heißt es ausdrücklich, dass Creative nicht zur „Rekrutierung von Personen für das Militär“ verwendet werden darf. TheGamer hat daher Epic kontaktiert, die eine eher nichtssagende Erklärung abgegeben haben.

Sie gaben an, dass die Karte noch „moderiert“ werden müsse und beließen es dabei. Ob die Kampagne jemals weitergeht und die Karte jemals online geht, bleibt also abzuwarten, da die ursprüngliche Ankündigung offline genommen und lächerlich gemacht wurde. Vielleicht war dies vor allem eine Lektion für alle, die solche Kampagnen in Spielen für Kinder beibehalten wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert