22. Juni 2024

Supergirl: Woman of Tomorrow, einer der kommenden Filme in James Gunns und Peter Safrans überarbeitetem DCU, hat am Dienstagabend plötzlich ein Erscheinungsdatum bekommen.

In einer Pressemitteilung von Warner Bros. teilte das Unternehmen mit, dass Supergirl am 26. Juni 2026 in die Kinos kommen wird. Regie bei Supergirl führt der Cruella- und I, Tonya-Filmemacher Craig Gillespie. House of the Dragon“-Star Milly Alcock spielt die titelgebende Superheldin. Ana Nogueira schreibt das Drehbuch.

Dies gibt uns eine Vorstellung vom Veröffentlichungszeitplan des DCU. Der einzige andere Film aus dem DCU von Gunn und Safran, der bereits ein Veröffentlichungsdatum hat (mit Ausnahme von Elseworlds-Titeln wie Joker: Folie à Deux und The Batman: Part II), ist Superman, der ein Jahr vor Supergirl am 11. Juli 2025 in die Kinos kommt. Obwohl wir bisher nur zwei Termine haben, könnten wir uns einen Zeitplan vorstellen, bei dem jeden Sommer ein DCU-Film herauskommt.

Wir wissen noch nicht viel über Supergirl: Woman of Tomorrow, aber Gunn hat einige Details verraten. Der Name wird direkt von der gleichnamigen, kürzlich erschienenen Serie von Tom King und Bilquis Evely übernommen, in der eine Version von Kara Zor-El darum kämpft, eine Richtung in ihrem Leben zu finden. „Aber“, so heißt es in der offiziellen Zusammenfassung von DC Comics, „alles ändert sich, als ein außerirdisches Mädchen sie aufsucht, um ihr zu helfen, sich an den Bösewichten zu rächen, die ihre Welt zerstört haben.“

Supergirl: Woman of Tomorrow war nicht der einzige Veröffentlichungstermin, den Warner Bros. am Dienstag bekannt gab. Kurz vor der Supergirl-Ankündigung gab das Studio bekannt, dass Mortal Kombat am 24. Oktober 2025 erscheinen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert