29. Februar 2024

Rocksteady Studios war gezwungen, Suicide Squad: Kill the Justice League während des Early-Access-Launches der Deluxe Edition wieder offline zu nehmen, da ein Fehler auftrat, der dazu führte, dass das Spiel für die Spieler automatisch zu Ende ging.

Seitdem ist das Spiel jedoch wieder online.

Das Spiel aus dem Batman Arkham-Universum erscheint offiziell erst am 2. Februar, aber wer 30 Euro extra bezahlt hat, durfte das Spiel bereits gestern Abend spielen. Nachdem das Spiel in Neuseeland gestartet war, musste es sofort wieder für einige Stunden offline genommen werden.

Rocksteady teilte über X/Twitter eine Erklärung, in der sie über das Problem sprachen. Dabei wurde nicht gesagt, ob die Spieler einen Teil ihres Geldes für die verpasste Zeit zurückerhalten werden.

„Wir sind uns bewusst, dass eine Reihe von Spielern Probleme haben, wenn sie sich zum ersten Mal einloggen und die Geschichte beendet haben“, heißt es in der Erklärung. „Um dieses Problem zu beheben, werden wir an den Servern arbeiten.“

„Während dieser Zeit wird das Spiel nicht spielbar sein. Wir gehen davon aus, dass dies ein paar Stunden dauern wird und werden euch informieren, sobald wir mehr Informationen haben. Wir entschuldigen uns für diese Situation.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert