22. Mai 2024
Day One Xbox Game Pass Spiel bekommt gute Bewertungen Titel

Die ständig wachsende Xbox Game Pass-Bibliothek erhält ein weiteres Update, das einen neuen Day-One-Titel mit durchweg hervorragenden Kritiken hinzufügt.

Like a Dragon Gaiden: The Man Who Erased His Name, die neueste Day-One-Veröffentlichung im Xbox Game Pass, wurde von den Kritikern sehr gelobt. Die Gesamtbewertung liegt im hohen 70er-Bereich und damit nur knapp unter der des Vorgängers Like a Dragon: Ishin. Die Erstveröffentlichung eines weiteren von der Kritik gelobten Titels im Xbox Game Pass ist ein weiterer großer Gewinn für den Dienst.

Like a Dragon Gaiden: The Man Who Erased His Name“ ist ab sofort im Xbox Game Pass verfügbar und wird zeitgleich mit der Veröffentlichung auf dem PC und den letzten beiden Konsolengenerationen von Sony und Microsoft angeboten. Der neueste Teil der langjährigen Serie wurde bereits von vielen Kritikern gelobt, die Like a Dragon Gaiden für seine beeindruckenden Schauplätze, die fesselnden Kämpfe und die fesselnde Geschichte lobten.

Während die Marke Like a Dragon im Westen noch immer ein Novum ist, werden viele Spieler den früheren Namen der Serie, Yakuza, kennen. Sega hat vor kurzem beschlossen, den Namen der Yakuza-Franchise in Like a Dragon zu ändern und erklärt, dass die Umbenennung dazu dient, die Nomenklatur der Serie weltweit zu vereinheitlichen. Zur Klarstellung: Die Serie selbst hieß in Japan schon immer Ryu ga Gotoku, was direkt mit „wie ein Drache“ übersetzt werden kann. Derselbe Satz stand Pate für den Namen von RGG Studio, der in Tokio ansässigen Sega-Tochtergesellschaft, die für das Franchise verantwortlich ist.

Die Bewertungen von Like a Dragon Gaiden liegen im Durchschnitt in den hohen 70ern

Die PC-Version von Like a Dragon Gaiden: The Man Who Erased His Name hat derzeit eine durchschnittliche Bewertung von 77 von 100 auf Metacritic, basierend auf 11 Rezensionen. Die ersten 15 Medienwertungen der Xbox Series X-Portierung, die von dem Aggregator veröffentlicht wurden, liegen bei durchschnittlich 78, während die PS5-Version einen Gesamtwert von 79 hat, basierend auf 49 Bewertungen. Metacritic listet auch einen PS4-Kritikerbericht auf, der das Spiel mit 91 bewertet hat. Diese hohen Wertungen sind umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass Like a Dragon Gaiden in nur sechs Monaten entwickelt wurde, was kürzlich von RGG-Direktor Masayoshi Yokoyama bestätigt wurde.

Zum Vergleich: Die anfängliche Kritik an Like a Dragon Gaiden liegt nur geringfügig unter der des Vorgängers der Reihe, Like a Dragon: Ishin, dessen PC-Version eine durchschnittliche Metacritic-Wertung von 80 hat, während die PS5- und Xbox Series X/S-Ports mit 81 bzw. 78 bewertet wurden. Das weit verbreitete Lob für den neuesten Titel von RGG Studio und Sega ist auch ein großer Gewinn für den Xbox Game Pass, da die Veröffentlichung am ersten Tag des Abo-Dienstes von Microsoft dessen ohnehin schon solide Inhaltsbibliothek weiter stärkt.

Das vielversprechende Debüt von Like a Dragon Gaiden ist nicht der einzige Grund, warum der 9. November ein großer Tag für den Xbox Game Pass ist. Der Katalog der Plattform wurde soeben um Dungeons 4 erweitert, einen neuen Titel der Strategie-Veteranen von Realmforge Studios, der Management-Sim- und RTS-Elemente zu einem weiteren Erlebnis kombiniert, das sich wie ein spiritueller Nachfolger der kultigen Dungeon Keeper-Reihe spielt. Dungeons 4 wird auch am ersten Tag im Xbox Game Pass veröffentlicht.

Der dritte und letzte Neuzugang für Microsofts Abo-Service am 9. November ist Wild Hearts, der von EA veröffentlichte Monster Hunter-Konkurrent, der im Februar 2023 auf den Markt kam. Dieser besondere Titel ist nur für Xbox Game Pass Ultimate-Nutzer verfügbar, da er an das EA Play-Abonnement gebunden ist, das nicht mit dem Basis-Tier des Microsoft-Dienstes verbunden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert