29. Februar 2024

The Marvels ist offiziell der am wenigsten profitable MCU-Film aller Zeiten und hat weltweit etwa 205 Millionen Dollar eingespielt.

Damit liegt er in etwa auf dem gleichen Niveau wie DCs Birds of Prey, der ebenfalls als Misserfolg angesehen wurde.

The Marvels hatte im November einen holprigen Start und hat sich nie wirklich erholt, obwohl die Mundpropaganda etwas positiver war als bei Ant-Man & the Wasp: Quantumania. In unserer Kritik haben wir den Film gar nicht mal so negativ bewertet.

Es war generell ein schlechtes Jahr für Marvel und Disney, die abgesehen von Guardians of the Galaxy Vol. 3 keinen wirklichen Erfolg einfahren konnten. Außerdem hatten sie mit den Streiks in Hollywood und den Prozessen um Jonathan Majors, einen ihrer großen Stars, zu kämpfen.

The Marvels spielte in Amerika etwa 84,5 Millionen Dollar ein, was weit unter den 134,8 Millionen Dollar von The Incredible Hulk aus dem Jahr 2008 lag. Das Gesamtbudget, einschließlich Marketing und Vertrieb, belief sich auf etwa 270 Millionen Dollar.

Mehrere Experten haben Vorschläge gemacht, wie das MCU seinen Hype wieder auf das Niveau von Endgame bringen kann, darunter der aufsteigende Star Iman Vellani. Disney-CEO Bob Iger meinte, dass die Filme des Studios aufgrund eines Mangels an Führungskräften unterdurchschnittlich abschneiden würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert