16. April 2024

PUBG: BATTLEGROUNDS-Entwickler KRAFTON hat eine Roadmap für das nächste Jahr enthüllt. Darin verrät er, was wir im Jahr 2024 von dem Spiel erwarten können.

So werden die Spieler künftig mehr Möglichkeiten haben, die Umgebung nach ihren Wünschen zu manipulieren. So wird es zum Beispiel möglich sein, Deckungen zu zerstören. In dem vom Entwickler geteilten Bildmaterial sieht man einen Spieler, der mit einer Spitzhacke ein Loch in den Boden gräbt, um sich eine Deckung zu bauen.

Darüber hinaus will KRAFTON den Waffen eine besondere Aufmerksamkeit widmen. Der Plan ist, alle zwei Monate einen Balance-Patch zu veröffentlichen und dabei auf die Community zu hören. Um Feedback zu sammeln, wird es einen neuen Testmodus geben: Gunplay LABS. Dort können die Spieler die geänderten Waffen ausprobieren, bevor der Balance-Patch in den Rest des Spiels implementiert wird.

Darüber hinaus werden Ranglistenspiele und Clans bessere Belohnungen bieten. In Ranked Matches wird es zum Beispiel Preise geben, die man nur durch die Teilnahme erhält. Für Clans werden Missionen hinzugefügt. Dazu gehören sowohl Missionen, die man alleine erfüllen kann, als auch Missionen, die man mit dem ganzen Clan erfüllen muss.

Im Jahr 2024 plant KRAFTON außerdem den Wechsel von der Unreal Engine 4 auf die Unreal Engine 5, was zu deutlichen grafischen Verbesserungen führen soll. Für viele Fans ist dies das Highlight der angekündigten Pläne. Außerdem wird es mehr Raum für User Generated Content durch Mods geben, was es den Spielern erleichtern wird, eigene Inhalte für das Spiel zu erstellen.

Und schließlich ist eine Reihe von technischen Verbesserungen in der Entwicklung. So will KRAFTON beispielsweise die Bots menschlicher machen, das Matchmaking verbessern und ein schärferes Auge auf Cheater haben. Vor allem über letzteres möchte der Entwickler klar mit der Community kommunizieren.

Der Entwickler berichtet ausgiebig über seine Pläne. Für weitere Details können Sie sich das Video unten ansehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert